1/15

Wohnhaus 

Weingarten, Ammerzwil

Gesamtsanierung

Das Wohnhaus wurde im Jahr 1900 als Riegkonstruktion erbaut und im Jahr 1979 um einen Anbau erweitert. Das Gebäude war in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Durch die Schaffung von zusätzlichen Fensteröffnungen wurde der Bezug zur umgebenden Landschaft gestärkt. Innenwände wurden zum Teil abgebrochen. 

Die bestehenden Ausmauerungen des Riegs mit Sand- und Tuffstein wurden belassen. Auf der Aussenseite wurden Stegträger, welche mit einer Dämmung aus Holzfasern ausgeblasen wurden, eine Weichfaserplatte und eine hinterlüftete Doppel T - Schalung aus Fichte montiert. Auf der Innenseite kamen Grund - und Deckputze aus Lehm, kombiniert mit Wandheizungen zum Einsatz. 

Die Wärmeenergie wird mit einem Stückholzofen, der mit einem Wasserwärmetauscher bestückt ist, bereitgestellt.

Eine Solarwärmeanlage mit einer Fläche von 12m2 stellt insbesondere während der Übergangszeit und in den Sommermonaten die benötigte Wärme zur Verfügung. 

Eine PV-Anlage mit einer Leistung von 10kWp auf dem Dach des Autounterstandes verbessert die Energiebilanz zusätzlich.